• Zielgruppen
  • Suche
 

Publikationen

AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN

Monographien

  • Alexander Kochinka (2008): Psychisches Geschehen im Tagebuch. Kulturpsy­chologische Fallstudien. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.
  • Alexander Kochinka (2004): Emotionstheorien. Begriffliche Arbeit am Gefühl. Bielefeld: transcript.

Buchbeiträge

  • Alexander Kochinka (2011): Die „Optimierung des Humanen“ als autonomes Projekt. Vorsätze und Selbstverpflichtung in den Tagebüchern von Kindern und Jugendlichen. In: Anna Sieben, Katja Sabisch-Fechtelpeter & Jürgen Straub (Hrsg.): Menschen machen. Die hellen und die dunklen Seiten humanwissen­schaftlicher Optimierungsprogramme. Bielefeld: transcript (im Druck).
  • Alexander Kochinka (2011): Humanistische Psychologie: Über einige ihrer expliziten und impliziten Annahmen über den Menschen und die Wissenschaft vom Menschen. In: Jürgen Straub (Hrsg.): Der sich selbst verwirklichende Mensch. Bielefeld: transcript (in Vorbereitung).
  • Alexander Kochinka (2011): Andersts Langeweile oder vom Lächeln der Bienen. (3. Preis beim Essay-Wettbewerb des Forschungszentrums Karlsruhe.) In: Armin Grunwald & Justus von Hartlieb (Hrsg.): Ist Technik die Zukunft der menschlichen Natur? 35 Antworten auf eine Preisfrage des Forschungszentrums Karlsruhe, S. 181-188. Hannover: Wehrhahn Verlag (im Druck).
  • Alexander Kochinka (2010): Beobachtung. In: Günter Mey & Katja Mruck: Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie, S. 449-461. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Alexander Kochinka (2007): Beobachtung. In: Jürgen Straub, Arne Weidemann & Doris Weidemann (Hrsg.): Handbuch interkulturelle Kommunikation und Kompetenz. Grundbegriffe – Theorien – Anwendungsfelder, S. 325-334. Stuttgart: Metzler.
  • Alexander Kochinka (2005): Tagebuchanalysen. In: Günter Mey (Hrsg.): Hand­buch Quali­tative Entwicklungspsychologie, S. 351-380. Köln: Kölner Studien Verlag.
  • Alexander Kochinka (2003): Der Widerstreit im Scheitern einer Begegnung. In: Burkhard Liebsch & Jürgen Straub (Hrsg.): Lebensformen im Widerstreit. Integrations- und Iden­titätskonflikte in pluralen Gesellschaften, S. 180-216. Frankfurt/M.: Campus.
  • Alexander Kochinka (2001): Struktur und Funktion von Geschichten. Ansätze einer Struk­tur­analyse von Erzähltexten. In: Jörn Rüsen (Hrsg.): Psychologie des Geschichtsbe­wußt­seins, S. 115‑136. Köln: Böhlau.
  • Alexander Kochinka (2000): Gestalttherapie. In: Jürgen Straub, Alex­ander Kochin­ka und Hans Werbik (Hrsg.): Psychologie in der Praxis. Anwendungs- und Berufsfelder einer modernen Wissen­schaft, S. 229-256. München: Deutscher Ta­schenbuch Verlag.
  • Alexander Kochinka (2000): Psychodrama. In: Jürgen Straub, Alexander Ko­chinka und Hans Werbik (Hrsg.): Psychologie in der Praxis. Anwendungs- und Berufsfelder einer modernen Wissen­schaft, S. 257-278. München: Deutscher Ta­schenbuch Verlag.
  • Alexander Kochinka & Hans Werbik (1997): Logische Propädeutik und Wis­sen­schafts­theorie. In: Jürgen Straub, Wilhelm Kempf & Hans Werbik (Hrsg.): Psycho­logie. Eine Einführung, S. 42-67. Müchnen: Deut­scher Taschen­buch Verlag.
  • Heide Appelsmeyer, Alexander Kochinka & Jürgen Straub (1997): Qualitative Me­tho­den. In: Jürgen Straub, Wilhelm Kempf & Hans Werbik (Hrsg.): Psychologie. Eine Ein­füh­rung, S. 42-67. München: Deut­scher Taschenbuch Verlag.

Zeitschriftenbeiträge

  • Alexander Kochinka (2006): Über Wissenschaft und Wissenschaften. Handlung Kultur Interpretation. Zeitschrift für Sozial- und Kulturwissenschaften, 15, 1, S. 96-108.
  • Alexander Kochinka (2004): William James und Carl Lange über Gefühle. Handlung Kultur Interpretation. Zeitschrift für Sozial- und Kulturwissenschaften, 13, 1, S. 86-132.
  • Alexander Kochinka (2002): »Der« Gehorsam ist nicht an allem schuld (Kritik zu Arno Grün: Der Gehorsam). Erwägen, Wissen, Ethik, 13, 4, S. 465-468.
  • Alexander Kochinka (2001): Rezensionsaufsatz zu Reinhard Fuhr, Milan Sre­kovic und Martina Gremmler-Fuhr: Handbuch der Gestalttherapie. Psychotherapie und Sozialwis­senschaft. Zeitschrift für Qualitative Forschung, 3, 3, S. 253-258.
  • Alexander Kochinka & Jürgen Straub (1998): »Dämonologie« oder psycholo­gi­sches Den­ken. Wie erklärt man, warum ganz gewöhnliche Angehöri­ge der national­sozialisti­schen Gesellschaft das Leben anderer aus­löschten? Analyse und Kritik. Zeitschrift für Sozial­wis­senschaften, 20, 1, S. 95-122.
  • Alexander Kochinka (1997): Über das Reden vom Gestern – und über das Zuhören (Re­zensionsaufsatz zu Barbara Keller: Rekonstruktion von Vergangenheit. Vom Umgang der »Kriegsgeneration« mit Lebenserinnerungen). Handlung Kultur Inter­pretation. Bul­letin für Psychologie und Nachbardisziplinen, 6, 11, S. 132-143.

Forschungsberichte

  • Alexander Kochinka (2003): Zur Psychologie der Gefühls. Was ist der Gegenstand der Emotionsforschung? Forschungsbericht Nr. 5 (20 S.).
  • Elfriede Billmann-Mahecha & Alexander Kochinka (1998): Zur Bedeutung von Erzäh­lun­gen in Kulturpsychologie und Kulturwissenschaften. Zwei Vorträge. Forschungs­bericht Nr. 3 (31 S.).
  • Alexander Kochinka (1998): Zur Strukturanalyse von Erzähltexten. Forschungsbericht Nr. 2 des Instituts für Psychologie und Soziologie in den Erziehungswissenschaften. Univer­sität Hannover (25 S.).

Vorträge

  • Alexander Kochinka (2010): Die „Optimierung des Humanen“ als autonomes Projekt: Vorsätze und Selbstverpflichtung in den Tagebüchern von Kindern und Jugendlichen. Symposium „Optimierungen des Humanen“ (18. und 19.11.2011) an der Ruhr-Universität Bochum. (Bochum, 18.11.)
  • Alexander Kochinka (2010): Empathie und Mitgefühl. Vortrag in der Reihe „Anna denkt“ des Anna-Stifts. (Hannover, 5.10.)
  • Alexander Kochinka (2010): Psychologische Tagebuchforschung. Vortrag im Forschungskolloquium, Leibniz Universität Hannover. (Hannover, 20.4.)
  • Alexander Kochinka (2009): Eingeladener Experte zum Thema »Zeitgeschichte und persönliches Schicksal. Wenn Menschen über ihr Leben schreiben« in der Sendung »Lebenszeit«, Deutschlandfunk (www.dradio.de/dlf/sendungen/lebenszeit/1088087/). (Köln, 18.12.)
  • Alexander Kochinka (2009): Tagebuchanalysen. 19. Tagung der Fachgruppe Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie – »Dialog der Generationen«. (Hildesheim, 16.9.)
  • Alexander Kochinka (2008): Zur Kulturpsychologie des Tagebuchs. Vortrag im Forschungskolloquium zur Bildungsforschung. Leibniz Universität Hannover, Philosophische Fakultät. (Hannover, 12.12.)
  • Alexander Kochinka (2008): Humanistische Psychologie: Über einige ihrer expliziten und impliziten Annahmen über den Menschen und die Wissenschaft vom Menschen. Tagung »Der Humanismus der Humanistischen Psychologie«. (Villigst, 8.6.)
  • Alexander Kochinka (2007): Entwicklungspsychologische Zugriffe auf Tagebücher: Charlotte Bühler und Siegried Bernfeld. 10. Tagung der Fachgruppe Geschichte der Psychologie (Braunschweig, 8.9.)

Herausgeberschaften

  • Elfriede Billmann‑Mahecha, Jürgen Straub, Alexander Kochinka, Carlos Kölbl & Robert Montau (Hrsg.): Handlung Kultur Interpretation. Zeitschrift für Sozial‑ und Kulturwissenschaf­ten bei Humanities online (erschienen 1992-2006).
  • Jürgen Straub, Alexander Kochinka & Hans Werbik (Hrsg.) (2000): Psychologie in der Praxis. Anwen­dungs‑ und Berufsfelder einer modernen Wissenschaft. München: Deutscher Taschenbuch Verlag.

Übersetzungen

Von Aufsätzen (aus dem Englischen ins Deutsche) von Donald E. Polkinghorne, Jerome S. Bruner, Kenneth J. Gergen, Donald P. Spence, Peter Seixas und Samuel S. Wineburg (zusammen mit Jürgen Straub; erschie­nen in: Straub, Jürgen (1998) (Hrsg.): Erzählung, Identität und historisches Bewußtsein. Die psychologische Konstruktion von Zeit und Ge­schichte. Erinnerung, Geschichte, Identität I. Frankfurt/M.: Suhrkamp.