• Zielgruppen
  • Suche
 

Vita

1973 Abitur (Allgemeine Hochschulreife) am Scharnhorstgymnasium in Hildesheim

1973-1974 Beschäftigung als Lagerarbeiter bei den Blaupunkt-Werken GmbH in Hildesheim

1974-1977 Studium zum Lehramt an Grund- und Hauptschulen an der Pädagogischen Hochschule Niedersachsen, Abteilung Hildesheim

1977 Erstes Staatsexamen (in den Fächern Pädagogik, Psychologie, Soziologie sowie in den Unterrichtsfächern Deutsche Sprache und Literatur, Geschichte, Geographie)

1978 Gemeinnützige Tätigkeit in der Stadtbücherei Hildesheim

1978-1979 Zivildienst als Gruppenerzieher und Lehrer im Psychotherapeutischen Kinderheim Wolfshagen/Harz

1979-1982 Tätigkeit als Lehrer (unterrichtsergänzende Fördermaßnahmen) und stellvertretender Schulleiter (Schule für Erziehungshilfe) im Psychotherapeutischen Kinderheim Wolfshagen/Harz, Konzeption und Einrichtung der Marie-Juchacz-Schule (staatlich anerkannte Schule für Erziehungshilfe in freier Trägerschaft)

1979-1984 berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium zu ausgewählten Bereichen der quantitativen Forschungsmethoden, der Pädagogischen Psychologie sowie der Sonderpädagogik an der Fernuniversität/Gesamthochschule Hagen, Abschluss durch Zertifikat (schwerpunktmäßig im Bereich Lernbehindertenpädagogik)

1980-1982 Fortbildung in Verhaltenstherapie nach den Richtlinien der DGVT

1980-1982 postgraduales Diplom-Studium in Erziehungswissenschaften an der Universität Hannover, Fachbereich Erziehungswissenschaften I (in den Fächern Erziehungswissenschaft, Psychologie, Sonderpädagogik, Verhaltensgestörtenpädagogik)

1982 Diplom in Erziehungswissenschaften (Dipl.-Päd.) mit dem Schwerpunkt Sonderpädagogik (Verhaltensgestörtenpädagogik)

1982-1984 Mitarbeit als wissenschaftliche Hilfskraft an einem Forschungsprojekt über Frühindikatoren schulischer Lernschwierigkeiten an der Universität Hannover, Fachbereich Erziehungswissenschaften I (Fachgebiet Psychologie, Projektleitung Prof. Dr. Joachim Tiedemann)

1984-1986 Tätigkeit als pädagogischer Mitarbeiter an der Karl-Klages-Schule (Schule für Lernbehinderte) in Langelsheim, Planung und Durchführung unterrichtsergänzender Fördermaßnahmen, nachmittäglicher Hausaufgabenbetreuung, freizeit- und sportpädagogischer Angebote, der begleitenden Betreuung ehemaliger Schüler (im Berufsvorbereitungs- bzw. Berufsgrundbildungsjahr)

1984-1986 wissenschaftliche Mitarbeit in einem DFG-geförderten Forschungsprojekt über familiale und kindbezogene Antezedenzien der Schulleistungsentwicklung im Grundschulbereich an der Universität Hannover, Fachbereich Erziehungswissenschaften I (Fachgebiet Psychologie, Projektleitung Prof. Dr. Joachim Tiedemann)

1986-1988 Lehraufträge für Statistik, pädagogische Diagnostik und familiale Erziehungsstilforschung im Fachgebiet Psychologie des Fachbereichs Erziehungswissenschaften I der Universität Hannover

1988 Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Schulschwierigkeiten als freier Mitarbeiter des Landkreises Goslar (Amt für soziale Dienste)

1988 Förderung junger Erwachsener mit schriftsprachlichen Lernschwierigkeiten im Berufsförderungswerk Goslar e.V.

1988-1990 Wissenschaftlicher Angestellter im Fachgebiet Psychologie im Fachbereich Erziehungswissenschaften I der Universität Hannover, Planung und Durchführung eines Forschungsprojekts zum beruflichen Verbleib von Diplom-PädagogInnen (Projektleitung: Prof. Dr. Joachim Tiedemann), Lehrveranstaltungen in empirischen Forschungsmethoden und Statistik, 

1988-1991 praxisbegleitende Beratung der Mitarbeiterinnen der Lese-Rechtschreibhilfen der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Goslar e.V.

1990 praxisbegleitende Beratung (insbesondere zu Fragen pädagogisch-psychologischer Diagnostik) von Beratungslehrern in Hannover

1990-1993 Lehraufträge für Statistik, empirische Forschungsmethoden und Schulleistungsschwierigkeiten im Fachgebiet Psychologie des Fachbereichs Erziehungswissenschaften I der Universität Hannover

1991-1992 Mitarbeit als Referent an der Planung und Durchführung einer Veranstaltung zur regionalen Lehrerfortbildung des Schulaufsichtsamts Goslar über die Förderung bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten: Schwerpunkt Diagnostik

1991-2003 Tätigkeit als pädagogischer Mitarbeiter in den Lese-Rechtschreibhilfen der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Goslar e.V. (Diagnose, Förderung und Beratung bei schriftsprachlichen und mathematischen Lern- bzw. Leistungsproblemen im Rahmen außerschulischer Eingliederungshilfe)

2003-2007 selbstständige (freiberufliche) Tätigkeit in der Arbeitsstelle für pädagogische Entwicklung und Förderung in Goslar: Diagnose, Förderung und Beratung (im Rahmen außerschulischer Eingliederungshilfe) von Kindern und Jugendlichen mit schulischen Lern- bzw. Leistungsproblemen

2007 Promotion zum Dr. phil. (mit einer empirischen Arbeit zur pädagogisch-psychologischen Selbstkonzeptforschung) an der Leibniz Universität Hannover, Philosophische Fakultät

2007-2015 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Pädagogische Psychologie, Philosophische Fakultät der Leibniz Universität Hannover

seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pädagogische Psychologie, Philosophische Fakultät der Leibniz Universität Hannover